search

Weniger ist manchmal mehr
Author: admin | Okt 2, 2010

Soeben habe ich ein wenig an der Seitenstruktur der Website herumgebastelt und dafür gesorgt, dass sowohl die Archiv- als auch Kategorie-Seiten statt im Volltext nur noch als Auszug auf den jeweiligen Unterseiten ausgeliefert werden. Man kann auch sagen: „Weniger ist manchmal mehr“. Das ist sowohl übersichtlicher als auch googlefreundlicher, da auf diese Weise weniger doppelte Inhalt produziert werden. Insofern wurden jetzt die Usability als auch die SEO-Freundlichkeit leicht aufgebessert. Ob es etwas bewirkt, dass werden wir dann in einigen Tagen oder Wochen sehen.

Webseiten Basteleien
Author: admin | Sep 12, 2010

Vor einigen Wochen habe ich die alte PKV Webseite unter www.krankenversicherung-info24.de komplett general-überholt und dabei nicht nur das alte Design über Bord geschmissen, sondern auch einen schwerwiegenden technischen Eingriff gewagt. Die alten statischen HTML-Seiten wurden einer WordPress Installation geopfert. Das war an vielen Stellen auch kein Problem und mir gefallen die neu gestalteten Seiten, wie z.B. die hier zur Versicherungspflichtgrenze, deutlich besser als die alten.

Doch dummerweise machen dann so Dinge wie ein selbstgeschriebener PKV Rechner Probleme und lassen sich nicht vollständig in WordPress übernehmen. Dann fangen die Basteleien an. Gewissermaßen versucht man eine Brücke zwischen den Systemen zu schlagen. In diesem Fall wird also die Template Hülle von WordPress genommen und der eigene Quellcode hingestrickt. Das kann manchmal ziemlich nervig sein, insbesondere wenn die CSS Dateien aus alter und neuer Welt miteinander verquickt werden müssen. Aber irgendwann ist es geschafft und von außen sieht keiner mehr den Unterschied.

Last but not least sei angemerkt, dass ich natürlich auch noch ein Weblog an die Homepage angedockt habe. Dieses Kommunikationsinstrument sollte heutzutage bei keiner Seite fehlen, die ihren Kunden und Besuchern etwas mitteilen möchte – und natürlich auch von diesen Rückmeldung haben möchte. Genau so schlägt man eine Brücke zwischen den Parteien – man baut ein Weblog ein.

Bridgestone – die Steinbrücke
Author: admin | Aug 9, 2010

Auf der Suche nach weiteren Bridge Assoziationen kam mir (mit als Erstes) der Name Bridgestone in den Sinn und damit die japanische Reifenfirma Bridgestone Corporation, der Welt größter Reifenhersteller für Busse, LKW, PKW und Spezialfahrzeuge. Normalerweise würde ich jetzt mutmaßen, dass sich der Name aus Bridge und Stone zusammensetzt und folglich Brückenstein bedeuten müsste. Dem ist aber nicht so bzw nicht genau so. Denn in Wirklichkeit geht der Name auf die wörtliche Übersetzung und Wortumstellung von Ishibashi zurück, was übersetzt eigentlich „stone bridge“ heissen würde. Bridgestone ist demnach weniger als Brückenstein sondern viel mehr als Steinbrücke zu verstehen.

Dass das Unternehmen nicht nur steinern bzw eisern an seinen Reifen klebt, das beweisen solche Aktionen wie die für die Fitness von Autofahrern. Und ganz nebenbei angemerkt, im Jahr 1988 übernahm Bridgestone den amerikanischen Reifenhersteller Firestone. Diesmal ist es wirklich ein Stein, nämlich ein Feuerstein. Eigentlich nur konsequent. Genauso konsequent wie in der Formel 1, da steigt Bridgestone Ende der Saison 2010 aus. Die Gründe sollen wirtschaftlicher Natur sein.

Brücken-Ideen
Author: admin | Jul 21, 2010

Was sind eigentlich Brücken-Ideen könnte man sich fragen, wenn man über dieses Weblog stolpert. Eine Möglichkeit wären die Vorstellungen und Ideen, die einem Architekten und Brückenbauer in den Sinn kommen, wenn er eine neue Brücke designen und konstruieren soll. Was mich an einen alten Spruch meines Deutschlehrers erinnert, der mir desöfteren empfahl ich möge Baumeister werden, mir fiele wenigstens nichts ein. Insofern wäre ich sicherlich der ideale Brückenbaumeister geworden.

Doch in gewisser Hinsicht hatte mein Deutschlehrer recht. Ich baue Brücken, zwar nicht von einem Flussufer zum anderen oder über irgendwelche Straßenschluchten oder Autobahnen hinweg, ich baue Brücken zwischen verschiedenen Themenbereichen auf oder von einer Webseite zur nächsten. Der eigentliche Brückenschlag nennt sich dann Verweis oder Hyperlink. Mit dem Link wird gewissermaßen die Verbindung zwischen den Seiten hergestellt. Der Job des Brückenbaumeisters aus Mittelalter und Antike wird so im 21. Jahrhundert vom so genannten Linkbuilder abgelöst 😉

Im Übrigen ist so ein moderner Brückenbauer bzw. Linkbuilder nicht einfach nur ein Handwerker, ähnlich wie beim Brückenbau gibt es auch echte Künstler in dieser Zunft. Doch im Gegensatz zum Baumeister, dessen Kunstwerk auffällt und der breiten Masse gefallen soll, soll das Werk des Linkbuilders möglichst natürlich wirken und niemandem auffallen. Vor allem nicht den Suchmaschinen.

Das Königsberger Brücken-Problem
Author: admin | Jul 19, 2010

„Über sieben Brücken musst du gehen, …“ Hätte Leonhard Euler, einer der größten Mathematiker aller Zeiten, die Rockgruppe Karat gekannt, er hätte das Königsberger Brückenproblem sicherlich schon viel eher gelöst. Das Problem wurde im frühen 18. Jahrhundert aufgestellt, es galt zu klären, ob es einen geschlossenen Weg über die sieben Brücken der Stadt Königsberg gäbe, bei dem alle Brücken genau einmal überquert würden und man am Ende wieder zum Ausgangspunkt zurück gelangte.

Viele Menschen haben sich damals den Kopf über diese Aufgabe zerbrochen, das Problem hat selbst heute noch einen festen Platz in vielen Knobel- und Rätsel-Büchern. Doch egal wie lange man sich bemüht mit Bleistift und Papier den richtigen Rundweg zu entdecken, es nutzt alles nichts. Im Jahre 1736 bewies Leonhard Euler, dass es solch einen geschlossenen Weg über die sieben Brücken des Flusses Pregel nicht geben kann. Noch schlimmer, es war nicht einmal möglich einen offenen Weg (soll heißen mit beliebigem Start- und Endpunkt) zu finden, der die Kriterien erfüllt hätte. Übrigens bezeichnet man seitdem einen solchen Rundweg auch als Eulerweg bzw. Eulerkreis. Damit war das Königsberger Brückenproblem zwar vollständig gelöst, hatte aber auch einen Großteil seines Reizes verloren.

Was sind Brückenseiten?
Author: admin | Jul 13, 2010

Unter einer Brückenseite versteht man weniger die Außenseite einer Brückenkonstruktion, vielmehr handelt es sich dabei um einen Fachbegriff aus der Suchmaschinenoptimierung. Dort bilden diese sogenannten Brückenseiten die Verbindung zwischen den Suchmaschinen und den eigentlichen Zielseiten. Eine Brückenseite bedient dabei die Bedürfnisse der Suchmaschinen in der Hoffnung, dadurch Besucher auf die Seite zu ziehen, die alsbald auf die eigentliche Zielseite weitergeleitet werden sollen. Optisch machen solche Brückenseiten meist nicht viel her, dienen sie doch lediglich dem Abfangen von Besuchern. Mittlerweile hat aber in Suchmaschinenoptimierer-Kreisen ein Umdenken stattgefunden, immer häufiger werden solche Seiten zu regelrechten Landingpages aufgemotzt. In welcher Form auch immer, die meisten Seos stehen den Brückenseiten kritisch gegenüber 😉

tower bridge
Author: admin | Jul 13, 2010

Wenn wir hier schon über Bridge Ideas reden, dann möchte ich diese Idee von einer Brücke nicht einfach so verstreichen lassen. Anbei gibt’s einen Blick auf die Tower Bridge.

Gleich mal upgedatet
Author: admin | Jun 19, 2010

So, ich habe gleich mal die Gelegenheit genutzt, das Weblog auf die Version 3.0 upzudaten. Der Fachmann wird jetzt wissen, um welche Software es hier geht. Genau – Bridge Ideas wird von WordPress angetrieben. Und ich muss sagen, ich bin ganz zufrieden mit der neuen Version.

Innen drin ist so ziemlich alles beim Alten geblieben. Das ist gut so, denn die ewigen Änderungen im Admin-Bereich von WordPress waren schon recht nervig. Auch funktionieren alle Komponenten mit dem hier eingesetzten Theme, das spart weitere Arbeitsgänge. Alles im allem eine runde Sache, ich habe sogar das Gefühl, dass die WordPress 3.0 Installationen schneller sind als ihre Vorgänger.

Eine Brückenseite
Author: admin | Jun 7, 2010

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“
Benjamin Franklin (1706 – 1790)

Über sieben Brücken musst du gehen, über sieben Ideen musst du sehen …

Keine Schranken für Gedanken, denn die Gedanken sind frei …